Senioren-Weltmeisterschaften

Zu unvergesslichen Höhepunkten in ihrer Tischtenniskarriere wurde für einige TSV-Akteure die Teilnahme an den Seniorenweltmeisterschaften. Diese alle zwei Jahre stattfindende Großveranstaltung mit rund 2000 Teilnehmern aus annähernd 100 Ländern hat durch die Teilnahme ehemaliger Weltklassespieler einen sportlich sehr hohen Stellenwert. Johannes Sieron und Paul Treu nahmen erstmals 2002 in Luzern (Schweiz) teil. Zwei Jahre später stand die Reise nach Yokohama in Japan an. 2008 wurden Josef Arnold, Hans Henninger, Johannes Sieron und Paul Treu von „Cristo Redentor“, dem 30 Meter hohen Wahrzeichen Rio de Janeiros auf dem Corcovado, mit weit ausgebreiteten Armen empfangen.

Erste Herrenmannschaft in der Saison 2012/13 von rechts nach links:
Christopher Bach, Johannes Sieron, Stephan Rist, Josef Arnold, Marc Fröhlich und Michael Wollny

2010 flogen Johannes Sieron und Paul Treu nach China, wo sie nach einer einwöchigen Vorreise mit verschiedenen Verkehrsmitteln durch China dann schließlich in Hohhot, Hauptstadt der „Autonomen Region Innere Mongolei“, nach dem Motto „Dabei sein ist alles“ ihren schönen Sport im Einzel und Doppel ausübten und gleichzeitig die große Gastfreundschaft genossen. 2012 war Dr. Knut Müller in Stockholm dabei.

Die Tischtennisspieler vom Club „Tennis de Table Vitry Top“ aus der französischen Partnerstadt Vitry-le-François kamen im Juni 2012 erstmals zu einem kleinen „Länderspiel“ nach Tauberbischofsheim. Die TSV-Akteure statteten im September 2012 den Gegenbesuch ab

Inzwischen kam es im Rahmen der deutsch-französischen Partnerschaft auch schon zu zwei Begegnungen zwischen den Tischtennissportlern des TSV und des Clubs „Tennis de Table Vitry Top“ aus der französischen Partnerstadt Vitry-le-François. Zunächst kam im Juni 2011 anlässlich der großen Jubiläumsveranstaltung zum 40-jährigen Bestehen der Partnerschaft zwischen den beiden Städten eine kleine Gruppe aus Vitry mit Präsidentin Francine Villeneuve an der Spitze nach Tauberbischofsheim. Anfang September 2012 stattete eine Abordnung des TSV mit Abteilungsleiter Paul Treu den Gegenbesuch zum französischdeutschen Sporttag ab, womit die Beziehungen zwischen den Sportlern der beiden befreundeten Vereine weiter vertieft wurden. Natürlich stand auch der Sport auf dem Programm und es wurde jeweils ein „kleines Länderspiel“ in freundschaftlicher Atmosphäre ausgetragen.

Beim Besuch in Vitry kam es zu einer Premiere. Die Gastgeber ließen erstmals in ihrer Vereinsgeschichte einen Wimpel anfertigen und orientierten sich dabei am TSV-Wimpel, den sie im Vorjahr in Tauberbischofsheim entgegennehmen durften. Trotz einiger Sprachprobleme kam es bei dem Treffen zu einem regen Gedankenaustausch zwischen den Sportlern und den Gastfamilien.

Die TSV-Tischtennisabteilung wird, teilweise schon seit vielen Jahren, von einem Team um Abteilungsleiter Paul Treu sowie Josef Arnold (Administrator/ Koordinator), Johannes Sieron (Rechner) und Jugendleiter Günter Röder geführt.


Abteilungsleiter/in

Paul Treu
Wellenberg 33
97941 Tauberbischofsheim

09341 7771

Aus der Abteilung

Termine